Link zur Startseite

Millenniumentwicklungsziel 4:

Die Kindersterblichkeit senken

Ziel 4 
Ziel 4

Rund um die Welt sterben zu viele Kinder, bevor sie ihr fünftes Lebensjahr vollendet haben. Eine Schätzung der UNO geht davon aus, dass allein im Jahr 2005 10,1 Millionen Kinder an Krankheiten starben, die vermeidbar gewesen wären. Die Gründe dafür, dass Kinder das Kleinkindalter nicht überleben, sind vielfältig. In manchen Ländern sind es ausrottbare Krankheiten wie Malaria, in anderen Regionen sind es HIV/AIDS oder kriegerische Auseinandersetzungen, durch die Kinder ihren ersten Schultag nicht erleben.

Vor diesem Hintergrund haben die Vereinten Nationen das vierte Millenniumentwicklungsziel beschlossen:

MDG 4: Die Kindersterblichkeit senken

Die Sterblichkeit von Kindern unter fünf Jahren soll um zwei Drittel gesenkt werden.

Trotz vieler Verbesserungen in den letzten Jahren ist die Situation noch immer dramatisch:

  • In den Entwicklungsländern starben im Jahr 2005 durchschnittlich 83 von 1.000 Kindern vor der Vollendung ihres fünften Lebensjahres, im Jahr 1990 waren es noch 106 Kinder. ´

  • In den Reformländern Süd-Osteuropas liegt der Anteil bei 1,7%, in Nordafrika bei 3,5% und in den Ländern der südlichen Sahara bei 16,6%.

  • Zu der Verbesserung der Situation trugen massive Impfprogramme wie die Impfung gegen Masern bei, durch die beispielsweise in den Ländern des früheren Osteuropas bis zu 96% der Kinder im zweiten Lebensjahr zumindest eine Impfung erhielten, in Lateinamerika bis zu 92% und in den Ländern südlich der Sahara bis zu 64%.
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).