Foodsharing Weiz - Unterstützung gesucht

Ideen und Projekte zur Vermeidung von Lebensmittel im Abfall

Noch Unterstützer gesucht

zur Website
zur Website© www.foodsharing.de

Die Initiative Foodsharing, also die Idee dass  übrig gebliebene Lebensmittel geteilt werden, ist im Bezirk Weiz angekommen. Die derzeit von den drei Weizerinnen Vanessa Vorraber, Elisabeth Almer und Gertraud Pehsl, geleitetete Gruppe hat es mit Stand Jänner 2018 bereits geschafft einige Geschäfte wie etwa den dm-drogerie markt in Weiz, sowie den Weltladen Weiz von einer Kooperation zu überzeugen.

Weitere Betriebe aus dem Bezirk die ins foodsharing-Netzwerk eintreten wollen sind ebenso wie freiwillige Helfer willkommen.

Bei Interesse können Sie sich unter petrastessl@gmx.net oder unter 0650 80 81 973 melden.

 Zum Bericht in "Mein Bezirk"

Hintergrundinformation

Ziel des Projekt Foodsharing ist es, dass weniger Lebensmittel  weggeworfen und stattdessen diese Lebensmittel interessierten Personen zur Verfügung gestellt werden.  Meist erfolgt dies über Fair-Teiler. Das sind Kühlschränke, Kästen, Regale und ähnliches die auf privatem Grund öffentlich zugänglich aufgestellt werden.  Es gibt auch eine  Facebook-Gruppe in der Lebensmittel angeboten werden können.

Ehrenamtliche FoodsaverInnen holen übriggebliebene Lebensmittel in Gasthöfen und Geschäften ab. Sofern möglich, ressourcenschonend mit dem Fahrrad, zu Fuß oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Danach werden die Fair-Teiler, die meist 24 Stunden am Tag zugänglich sind, mit den Lebensmitteln befüllt. Möglich ist auch die Weitergabe im privaten Kreis.

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).