Landesschutzwaldkonzept Steiermark

Erfolgsgeschichten - Land Steiermark

Der Erhalt und die Verbesserung der Schutzwälder (gem. § 21ff Forstgesetz 1975) stellt eine zentrale Aufgabe der österreichischen Forstpolitik dar. Diese Flächen sollen aufgrund ihrer hohen Bedeutung für die Gefahrenabwehr, für den Schutz von Leib und Leben und ihrer forstlich - ökologischen Sensibilität bestmöglich erhalten, und wo erforderlich, im Hinblick auf die Optimierung ihrer Schutzwirkung, vordringlich verbessert werden. Für jeden steirischen Bezirk wurde ein Bezirks­rahmenplan erarbeitet. Es wurden insgesamt 277 Flächen mit einer Gesamtfläche über 60.000 ha (davon mehr als 48.000 ha Wald) ausgewiesen. Für die Optimierung der Schutzwirkung auf diesen Flächen wurden konkrete Maßnahmen beschrieben, und ihre Umsetzung finanziell bewertet.

Am 15.11.2017 wurden die Bezirksrahmenpläne vom BMLFUW genehmigt und bilden nun gem. § 24 Forstgesetz das  LANDESCHUTZWALDKONZEPT STEIERMARK.

Nähere Infos:  www.naturgefahren.at sowie  www.wald.steiermark.at

Stand der Maßnahme: abgeschlossen

Kontakt:

Abteilung 10, Referat 2 - Landesforstdirektion, Dipl.-Ing. Hannes Liebfahrt

Globales Nachhaltigkeitsziel
Globales Nachhaltigkeitsziel© Land Steiermark / A14
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).