Too good to go (TGTG)

Lebensmittel (mittels App) retten, statt entsorgen!

zur Website
zur Website© toogoodtogo.at

Essen wird überall entlang der Wertschöpfungskette verschwendet. Dabei wird nicht nur das Essen verschwendet, sondern auch die Ressourcen, die bei der Produktion des Essens verbraucht wurden.

Die App " Too Good To Go" ermöglicht es Betrieben wie Bäckereien, Hotels, Restaurants, Supermärkten und Cafés, ihr überschüssiges Essen zu einem vergünstigten Preis an Selbstabholer zu verkaufen. Gegründet wurde Too Good To Go 2016 in Kopenhagen. In Österreich gibt es mit Stand Februar 2021 bereits 1372 teilnehmende Betriebe, 500.000 Nutzer und knapp 160 Partner. Täglich werden im Durchschnitt 3000 Sackerln mit Speisen gerettet. In der teiermark wurden seit dem Start im Jahr 2019 über 82.000 Portionen gerettet.

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).