Link zur Startseite

Projekt "Umsetzung der Agenda 2030 in der steirischen Landesverwaltung"

Zeitraum 1. Jänner bis 31. Dezember 2018

Vision und Ziele

Die Steiermärkische Landesregierung hat im Dezember 2016 die AGENDA 2030 zustimmend zur Kenntnis genommen und zugleich den Auftrag an die steirische Nachhaltigkeitskoordination erteilt ein Konzept zur Umsetzung in der steirschen Landesverwaltung auszuarbeiten.

Die Agenda 2030 der Vereinten Nationen (UN) soll als neutraler Rahmen für die Steiermark genutzt werden, um durch die Verbindung von Wirkungszielen der Globalbudgets des Landes Steiermark mit den Subzielen der globalen Nachhaltigkeitsziele 

  • eine bessere Bündelung der Kräfte auf einen gemeinsamen Gesamtauftrag hin zu erreichen,
  • eine bessere Kopplung von Globalbudgets und übergeordneten Zielen sicherzustellen und durch
  • eine Intensivierung der themenbezogenen Zusammenarbeit in der Landesverwaltung

den Wohlstand der Steiermark nachhaltig sicherzustellen.

Für die Steiermark bietet sich aufgrund der bereits 2015 eingeführten "Wirkungsorientierten Haushaltsführung" die Chance, mit den bereits vorhandenen Planungs- und Berichtsinstrumenten die UN-Nachhaltigkeitsziele zu implementieren und damit den Verwaltungsaufwand für die Berichterstattung entsprechend schlank zu halten.

Projektbeschreibung

Seit mehr als zwei Jahrzehnten setzt das Land Steiermark Nachhaltigkeit auf kommunaler sowie betrieblicher Ebene um und hat in allen Ressorts Projekte, Aktivitäten und Maßnahmen gesetzt, um die Steiermark zukunftsfit zu machen. Die Agenda 2030 kann nun zum Anlass genommen werden, das Erreichte sichtbar zu machen, zu reflektieren und weiterzuentwickeln.

Die globalen Nachhaltigkeitsziele (SDGs) sind

  • breit genug, damit jedes Ressort und jede Abteilung seinen/ ihren Platz findet,
  • neutral und übergeordnet genug, damit Kooperationen und Synergien möglich sind,
  • für die Steiermark soweit konkretisierbar, dass jedes Ressort und jede Abteilung die eigenen Aktivitäten in diesen größeren Rahmen gut einordnen kann und diese Aktivitäten damit auch eine größere strategische Bedeutung erhalten.

Zu Beginn des Jahres 2018 wurde eine landesweite Projektgruppe auf Verwaltungsebene eingerichtet, deren Aufgabe es sein soll, ein Berichtswesen zur Agenda 2030 im Land Steiermark vorzubereiten, welches

  • auf den in den einzelnen politischen Ressorts bereits vorhandenen sektoralen Strategiepapieren sowie den bestehenden Kennzahlen basiert;
  • geeignet ist, mit vertretbarem Aufwand eine Vernetzung zwischen den Zielen der Agenda 2030 und den Geschäften (Leistungen) i.V.m. den politischen Verantwortungsträgern, den Leistungserbringern, den eingesetzten Ressourcen und den Wirkungszielen aus den Globalbudgets für die wirkungsorientierte Haushaltsführung im Land Steiermark herzustellen.

Aktueller Stand des Projektes

Phase 1: Kooperationsmodell einrichten und Wirkungsziele den SDGs zuordnen - abgeschlossen

In der Phase 1 werden

  • die organisatorischen Grundlagen für das Kooperationsmodell mit allen Beteiligten geklärt,
  • die Zuordnung der SDG zu den Wirkungszielen mit allen Dienststellen abgesichert und
  • ein erster Länderbeitrag zu den SDGs 6, 7, 11, 12 und 15 für den Bericht an die Landes-Umwelt-Referentinnen-Konferenz (LURK) erstellt.

Phase 2: Ziel- und Maßnahmenmatrix des Amtes der Stmk. Landesregierung - in Umsetzung

In der Phase 2 werden

  • die relevanten Leistungen, Maßnahmen und Projekte der Landesdienststellen den 169 Sub-SDGs zugeordnet und daraus eine Ziel- und Maßnahmenmatrix erstellt (Vertiefung des SDG-Gesamtbildes in der steirischen Landesverwaltung),
  • mögliche Lücken und Synergien mit den verbundenen Kooperationspotentialen dargestellt (themenspezifische Workshops werden dazu eingerichtet),
  • eine Internetplattform mit Basisinformationen für die Öffentlichkeit bereitgestellt und
  • ein Bericht an die Landesregierung vorbereitet.

Statement der steirischen Nachhaltigkeitskoordination

Die erfolgreiche Implementierung der Agenda 2030 in die sektoralen Programmplanungen des Landes Steiermark ist eine Herausforderung, die seitens der Externe Verknüpfung steirischen Nachhaltigkeitskoordination mit großem Engagement angenommen wird. Die ressortübergreifende Umsetzung der Agenda 2030 ist eine große Herausforderung, aber auch eine Chance, unseren nachfolgenden Generationen eine Welt in Frieden und mit annähernd gleichen Entwicklungsmöglichkeiten zu hinterlassen.

Globale Nachhaltigkeitsziele Land Steiermark © Land Steiermark A14
Globale Nachhaltigkeitsziele Land Steiermark
© Land Steiermark A14
SDGs - BKA A14
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).