Link zur Startseite

Umsetzung der Agenda 2030 in den Gemeinden

17 Ziele für eine bessere Welt

Die Agenda 2030 wurde am 25. September 2015 von den 193 UN - Mitgliedsstaaten bei der Vollversammlung der Vereinten beim UNO -Nachhaltigkeitsgipfel in New York unterzeichnet.

Die Agenda 2030 umfasst 17 Ziele/ 169 Unterziele für eine nachhaltige Entwicklung und ist quasi ein Rahmenplan für Frieden und Wohlstand für alle Staaten. Sie erfordert vernetztes Denken und Handeln und dient als Kompass für zukunftsorientiertes, politisches Handeln auf allen Ebenen.

Die Agenda 2030 hat auch Relevanz für Städte und Gemeinden. Jedes der 17 Ziele bietet Handlungsräume für kommunale Projekte und Initiativen. Laut einer Untersuchung des Externe Verknüpfung Umweltbundesamtes der Bundesrepublik Deutschland zur kommunalpolitischen Relevanz der Agenda 2030 wurden zu fast 100 Unterzielen Anknüpfungspunkte für die kommunale Ebene gefunden.

Die steirischen Gemeinden und Städten agieren in vielen Bereichen sehr nachhaltig und zukunftsorientiert, allerdings weitestgehend sektorspezifisch. Mit der Agenda 2030 können diese vielen wertvollen Initiativen gebündelt und zielgerichtet sichtbar gemacht werden. Sie kann aber auch gezielt für strategische Überlegungen bei kommunalpolitischen Entscheidungen verwendet werden.

In einigen europäischen Städten gibt es bereits Aktivitäten in diese Richtung, in der Steiermark wurde als erstes in der Externe Verknüpfung Marktgemeinde Lieboch das Thema aufgegriffen. Weitere Gemeinden und Städte interessieren sich verstärkt und bringen damit eine gewisse Dynamik in diesen Bereich.

Publikation:

Globale Nachhaltigkeitsziele © Land Steiermark / A14
Globale Nachhaltigkeitsziele
© Land Steiermark / A14
SDGs - BKA A14

Seite 1 von 2  weiter   |  Auf einer Seite lesen
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).