Link zur Startseite

Ziel 8 - Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum

Nachhaltiges Wirtschaftswachstum fördern, Arbeit für alle sichern

Ziel 8 mit Sub-Zielen © UN - United Nations
Ziel 8 mit Sub-Zielen
© UN - United Nations

Weltweit hat etwa nur ein Viertel der Arbeitskräfte einen sicheren, bezahlten Arbeisplatz. Zwangsarbeit, moderne Sklaverei, Kinderarbeit und gesundheits- und lebensbedrohliche Arbeitsbedingungen sind weit verbreitet.

Kinderarbeit und damit das Verwehren von Bildung ist immer noch ein brisantes Thema. 860 Millionen Jobs mit Verdienst unter 1,11 Euro pro Tag tragen zur Verschärfung von Armut bei. Weltweit leben außerdem mehr als eine Milliarde Menschen mit Beeinträchtigung, weniger als die Hälfte dieser Menschen hat einen Job, oft aber ohne Form der sozialen Absicherung.

In Österreich ist die Situation nicht mit Ländern, in denen oben genannte Probleme auftreten, vergleichbar, folgende Probleme bestehen jedoch auch hier: Zum einen sind zwar mehr Frauen erwerbstätig als früher, jedoch immer noch meist schlechter gestellt als Männer (sie arbeiten häufiger in Teilzeit und tragen die Hauptlast bei der Betreuungspflicht, außerdem ist das Einkommen im Vergleich zu Männern meist immer noch niedriger), zum anderen stehen sich niedriges Wirtschaftswachstum und stark steigendes Arbeitskräfteangebot gegenüber. Auch ist die Jugendarbeitslosigkeit in ganz Europa sehr hoch.

Um die Arbeitsbedingungen weltweit zu verbessern, müssen Unternehmen stärker in die Verantwortung gezogen werden, die Menschenrechte müssen geachtet werden. Menschen müssen die Möglichkeit haben, durch das Gesamteinkommen ihren Lebensunterhalt selbstständig zu bestreiten. Ausgrenzung, Diskriminierung und Misshandlung und die Gefährdung der Lebensgrundlage vieler Menschen durch den für die Wirtschaft benötigten Abbau von wertvollen Rohstoffen müssen gestoppt werden.

Quelle: Unterrichtsmappe "17 Ziele für eine bessere Welt",
Herausgeber Externe Verknüpfung Umwelt-Bildungs-Zentrum Steiermark, gefördert vom Externe Verknüpfung Bundesministerum für Bildung

Indikatoren zur Zielerreichung

In Abstimmung mit der europäischen Ebene hat die "Externe Verknüpfung Statistik Austria" 2017 ein erstes nationales Indikatorenset erstellt. Je nach Datenverfügbarkeit sind Zeitreihen der nationalen Daten beginnend mit dem Berichtsjahr 2010 enthalten.

Globale Nachhaltigkeitsziele © Land Steiermark / A14
Globale Nachhaltigkeitsziele
© Land Steiermark / A14
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).