Navigation und Service

[Alt + 0] - Zur Startseite[Alt + 1] - Zur Suche[Alt + 2] - Zur Hauptnavigation[Alt + 3] - Zur Subnavigation[Alt + 4] - Zum Inhalt[Alt + 5] - Kontakt
Sie sind hier: 

Das Land Steiermark und der Global Marshall Plan

Immer mehr Bundesländer, Gemeinden und öffentliche Körperschaften unterstützen den Global Marshall Plan für eine Ökosoziale Marktwirtschaft. Sie wissen, dass faire Lebensbedingungen in den Ländern des Südens auch positive Auswirkungen auf den Produktionsstandort und den Lebensraum Europa haben.

Auch die Steiermark hat sich entschlossen, den Global Marshall Plan offiziell zu unterstützen:

  • Die Steiermärkische Landesregierung hat auf Antrag von Landeshauptmann Mag. Franz Voves und Landeshauptmann Stellvertreter Hermann Schützenhöfer am 6. Februar 2006 einstimmig beschlossen, den Global Marshall Plan zu unterstützen. Die Steiermark ist damit das dritte Bundesland, dass diesen Schritt gesetzt hat, mittlerweile haben alle neun Bundesländer ähnliche Beschlüsse gefasst.

  • Der Ausschuss des Steiermärkischen Landtages für „Europäische Integration“ hat sich am 7. Februar 2006 ausführlich mit dem Global Marshall Plan befasst und einen Antrag für den Steiermärkischen Landtag vorbereitet.

  • In der 5. Sitzung des Steiermärkischen Landtages am 14. Februar 2006 wurde die Unterstützung des Global Marshall Planes durch den Steiermärkischen Landtag mehrheitlich beschlossen. ("Landtagsbeschluss Steiermark")

  • Der steirische Landesamtsdirektor Hofrat Dr. Gerhard Ofner hat im Sommer 2007 eine Arbeitsgruppe ins Leben gerufen, die sich mit den Zielen des Global Marshall Planes innerhalb der Steiermärkischen Landesverwaltung befassen und Vorschläge zur Umsetzung erarbeiten sollen.

Die Steiermark ist das dritte Bundesland Österreichs, das sich zur Unterstützung des Global Marshall Planes entschlossen hat. In der Zwischenzeit haben alle neun Bundesländer und die Landeshauptleutekonferenz entsprechende Beschlüsse gefasst.

 
  • socialbuttonssocialbuttons
    socialbuttons