Link zur Startseite

Lebensmittelabfälle aus Haushalten

Zahlen, Daten und Fakten

Hintergrundinformation

Lebensmittel im Abfall © AWV Hartberg
Lebensmittel im Abfall
© AWV Hartberg

Laut Vereinten Nationen leiden etwa 925 Millionen Menschen auf unserem Planeten an Hunger. (FAO, 2010) In Entwicklungsländern stirbt alle sechs Sekunden ein Kind unter 5 Jahren an Unterernährung. (UNICEF, 2006) Währenddessen leben andere Teile der Welt in einem derartigen Überfluss, dass das Wegwerfen von Lebensmitteln zur Normalität geworden ist. Der Bezug zu Lebensmitteln, bewusstem Einkauf aber auch zu bewussten Mahlzeiten ist in den westlichen Überfluss- und Wegwerfgesellschaften fast verloren gegangen.

In Österreich fallen laut einer Externe Verknüpfung aktuellen Studie des Ökologie-Instituts jährlich 760.000 Tonnen Lebensmittelabfälle und -verluste  an. Gut die Hälfte davon gilt als potentiell vermeidbar. Landwirtschaft und Produktion sind noch ausgenommen, da über diese beiden Sektoren keine Gesamtzahlen existieren. 

Tonnen von Gemüse kommen erst gar nicht in den Supermarkt, sie werden bereits auf dem Feld aussortiert, da sie nicht der geforderten Norm entsprechen. Handlungsbedarf ist nicht nur aus Kostengründen sondern vor allem auch aus ethischen Gründen dringend gegeben.

Ergebnis der Restmüllanalyse 2012/2013

In den Gemeinden wurden repräsentative Restmüllproben (Haushaltsmüll) von 104 Teilgebieten gesammelt  und im Anschluss vollständig in Fraktionen sortiert. Die Studienergebnisse wiesen allgemein auf einen hohen Anteil an nicht verbrauchten Lebensmitteln im Restmüll von Haushalten hin:

Von den rd. 35.800 Tonnen organischen Küchenabfällen im Restmüll sind ca. 60%, das sind 21.408 Tonnen -  vermeidbare, teilweise noch originalverpackte, Lebensmittel.  

 Lebensmittel im Restmüll (Fraktion):

 kg/EW

 Tonnen

Gew.% 

 Originalverpackte Lebensmittel

 2,2

 2.661

 7,4

 Angebrochene Lebensmittel:

 15,5

 18.747

 52,4

 Speisereste

 3,7

 4.475

 12,5

 Organische Abfälle kleiner 40 mm:

 8,2

 9.918

 27,7

 in Summe

 29,6

35.800

 100,0

Lebensmittelabfälle: Was ist vermeidbar, was ist nicht vermeidbar?

Mit diesen 21.408 t vermeidbaren Lebensmittelabfällen im steirischen Restmüll des Jahres 2013 könnte man ca. Externe Verknüpfung 47,6 Millionen steirische Brettljausen anrichten.  Die Summe der vermeidbaren Lebensmittelabfälle ergibt sich dabei  aus der Sortierfraktion "originalverpackte" und "angebrochene" Lebensmittel in der oben angezeigten Tabelle. 

 

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).