Link zur Startseite

Wegwerfen von Lebensmitteln verboten

Belgien verabschiedet entsprechendes Gesetz

Jedes Jahr werden in der EU 89 Mio Tonnen Lebensmittel verschwendet, während gleichzeitig 79 Mio BürgerInnen an der Armutsgrenze leben.  In Belgien macht die Summe weggeworfener Lebensmittel landesweit rund zwei Milliarden Euro im Jahr aus. Dem gegenüber stehen 200.000 Belgier, die als unterernährt gelten, weil sie sich kein Essen leisten können.

Um dem entgegenzuwirken, hat das wallonische Parlament ein "Anti-Wegwerf-Gesetz" verabschiedet: Große belgische Supermärkte dürfen unverkaufte, aber noch genießbare Ware ab sofort nicht mehr wegschmeißen, sondern sind verpflichtet diese Waren karitativen Einrichtungen zu überlassen. Dies betrifft ca 5000 belgische Supermärkte. Wer sich nicht an die neuen gesetzlichen Vorgaben hält, dem droht im schlimmsten Fall sogar der Verlust der Verkaufslizenz.

Vorreiter ist die Stadt Herstal in Wallonien, mit ca. 39.000 Einwohnern, wo das Gesetz in einer 6-monatigen Testphase umgesetzt wurde. Nun wird das Prinzip der Lebensmittelrettung in ganz Wallonien realisiert werden.

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).