Ziel 15 - Leben an Land

Seite 1 von 2  

Landökosysteme schützen und wiederherstellen, Artenvielfalt erhalten

Ziel 15 mit Sub-Zielen
Ziel 15 mit Sub-Zielen© UN - United Nations

Durch die Einhaltung bereits bestehender Abkommen und durch neue Maßnahmen werden Land- und Binnensüßwasser-Ökosysteme geschützt beziehungsweise wiederhergestellt. Besonderes Augenmerk gilt Wiederaufforstungsprogrammen, der Erhaltung und dem Schutz der Böden und der Bekämpfung von Wüstenbildung. Der Verlust von biologischer Vielfalt soll gestoppt, Maßnahmen gegen Wilderei und Handel mit geschützten Pflanzen- und Tierarten sollen getroffen werden. Mit finanziellen Mitteln ist die nachhaltige Bewirtschaftung der Wälder auch in weniger entwickelten Ländern zu gewährleisten.

Wie setzen sich steirische Gemeinden für den Artenschutz ein?

In der Steiermark ist der Schutz der Natur durch Raumordnung, Natur- und Artenschutzgesetze geregelt. Es gibt Naturparks, Naturschutzgebiete und Maßnahmen für den Erhalt der Artenvielfalt, wie die Renaturierung von Flüssen und Bächen. Nachhaltige Gemeinden beziehen nicht nur die Landwirtschaft, sondern auch Besitzer von Gärten und Terrassen in den achtsamen Umgang mit der Natur mit ein. Der Verzicht auf Pestizide und Herbizide wie Glyphosat, aber auch das Pflanzen von Sträuchern und Obstbäumen trägt zum Erhalt von Flora und Fauna bei und wirkt sich positiv auf die Biodiversität aus. Da die Steiermark stark vom Obstbau geprägt ist, sollen Maßnahmen zum Erhalt von Bienen und Insekten - z.B. in Form von Blühstreifen, Insektenhotels etc. - sukzessive ausgeweitet werden.

Video von Jugendlichen für Jugendliche - Mai 2021

Maßnahmen zur Zielerreichung in der Steiermark - Best Practice

Globales Nachhaltigkeitsziel
Globales Nachhaltigkeitsziel© Land Steiermark / A14
Seite 1 von 2  
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).