Hochwasserrisikomanagement in der Steiermark

Erfolgsgeschichten - Land Steiermark

Hochwasserereignisse können zu enormen Schäden an Infrastruktur wie auch Objekten führen. Es bedarf eines umfassenden Hochwasserrisikomanagements zur Verringerung der hochwasserbedingten nachteiligen Folgen für die Schutzgüter menschliches Leben, Umwelt, wirtschaftliche Tätigkeiten und Kulturgüter. Dabei ist kompetenzübergreifend, integrativ und interdisziplinär vorzugehen, um alle Aspekte des Risikokreislaufs abdecken zu können. Das  Hochwasser­risikomanagement reicht von der Erstellung von Gefahrenkarten bis zur Umsetzung von Hochwasserschutzanlagen. Es beinhaltet präventive Maßnahmen aber auch Hochwasserprognosen bis hin zu Vorsorgemaßnahmen.

 Broschüre "Hochwasser-Risikomanagementpläne" |  Plattform "Hochwasser

Stand der Maßnahme: in Umsetzung

Kontakt:

Abteilung 14, Wasserwirtschaft, Ressourcen und Nachhaltigkeit, Dipl.-Ing. Rudolf Hornich

Globales Nachhaltigkeitsziel
Globales Nachhaltigkeitsziel© Land Steiermark / A14
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).