Nachhaltige Steiermark

Ökoregion Kaindorf: Humusaufbau

Erfolgsgeschichten steirischer Gemeinden

Die letzten Jahrzehnte wurde in der Landwirtschaft "humuszehrend" gearbeitet, d.h. dass die Humusreserven des Ackerbodens durch die Bewirtschaftung (Bodenbearbeitung, Handelsdünger, Spritzmittel, Monokulturen etc) abgebaut wurden. Ziel des Projektes Humusaufbau ist die Förderung von Humusaufbau und die Ökologisierung der Landwirtschaft. Durch eine Humusanreicherung von zb. 3% auf 25cm Bodentiefe können 125 Tonnen COpro Hektar gebunden werden, die damit nicht in die Atmosphäre gelangen. Österreichweit nehmen rund 200 Landwirte an diesem Projekt teil, ca. 2.000 ha Ackerfläche werden nachhaltiger bewirtschaftet. Die Breitenwirkung des Projekts geht weit über die Grenzen der Steiermark hinaus. Die Ökoregion trägt mit diesem Projekt nicht nur zum Schutz von Klima und Boden, sondern auch zur Bewusstseinsbildung bei.

Externe Verknüpfung zur Website

Stand der Maßnahme: umgesetzt

Kontakt

Ökoregion Hartberg, 8224 Kaindorf bei Hartberg 15

Globales Nachhaltigkeitsziel © Land Steiermark / A14
Globales Nachhaltigkeitsziel© Land Steiermark / A14
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).