Nachhaltige Steiermark

Naturpark Steirische Eisenwurzen

Erfolgsgeschichten steirischer Betriebe

Logo © Naturpark Eisenwurzen
Logo© Naturpark Eisenwurzen

Seit 1996 trägt das Gebiet der heutigen Gemeinden Altenmarkt bei St.Gallen, St.Gallen, Landl und Wildalpen in der Obersteiermark das Prädikat „Naturpark". Ein Naturpark repräsentiert ein charakteristisches und ökologisch wertvolles Mosaik aus verschiedenen Kultur- und Naturlandschaften. Im Naturpark Steirische Eisenwurzen sind dies z.B. Fließgewässer und deren Auwälder, Lebensräume im Gebirge (Almen, Fels- und Schuttfluren), Wiesen und Weiden in den Tälern, herrliche Wälder und Streuobstwiesen. Dabei sorgt der Naturpark für gesunde Lebensräume für Pflanzen, Tiere und Menschen. Nicht das „Aussperren" des Menschen, sondern das bestmögliche Integrieren des Menschen in einen Kreislauf nach dem Muster der Natur ist das Ziel, wie es am Beispiel von Streuobstwiesen sehr gut veranschaulicht werden kann.

Der Naturpark Steirische Eisenwurzen wurde im Jahr 2002 als Europäischer Geopark ausgezeichnet und wurde 2004 Mitglied im Netzwerk von „Global Geopark" unter der Schirmherrschaft der UNESCO. 2015 folgte die Anerkennung zum „UNESCO Global Geopark.", als Teil des UNESCO Welterbes. Schon seit jeher sind in den Projekten auf lokaler, nationaler und internationaler Ebene die vier Zielsetzungen „Naturschutz, Bildung, Regionalentwicklung und Erholung" verankert. Das Hauptaugenmerk liegt auf der Erhaltung und dem Schutz der Natur und Artenvielfalt sowie der Wissensvermittlung, beispielsweise mittels Durchführung von Exkursionen und Workshops und Projekten mit Naturparkschulen sowie in der Erwachsenenbildung und der Regionalentwicklung. Es werden Veranstaltungen im Bereich, Kunst Kultur und Tradition geplant und abgehalten.

Sämtliche Projekte und Aktivitäten des Naturparks Eisenwurzen wurden geprüft, inwiefern sie 17 globalen Nachhaltigkeitszielen (SDG´s) zugeordnet werden können. Mit dieser Auflistung kann die enorme Vielfalt und Bandbreite des Naturparks im Einklang mit der Agenda 2030 gesetzt werden und zu weiterem nachhaltigen Handeln motivieren. Der Natur- und Geopark Steirische Eisenwurzen kann daher mit seinen Projekten zu folgenden globalen Nachhaltigkeitszielen einen Beitrag leisten:  SDG 2, 3, 4, 6, 8, 9, 10, 13, 16, 17

Externe Verknüpfung Zur Website

 

Stand der Maßnahme: in Umsetzung

Kontakt

Oliver Gulas MSc - Geschäftsführer & Geoparkmanagement
Natur- und Geopark Steirische Eisenwurzen GmbH
Markt 35, A-8933 St. Gallen
Tel.: +43 (0) 664/88656411
o.gulas@eisenwurzen.com

 



War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).