Advent 2021: Zeit, sich Zeit zu nehmen ...

17 globale Ziele für nachhaltige Entwicklung, verbunden mit Gedanken zum Advent

Seite 1 von 3  
Advent 2021
Advent 2021© Sokoll Gaby

 Wochentag

Kalendertage

 Sonntag   6. 13. 20.
 Montag   7. 14. 21.
 Dienstag 1. 8. 15. 22.
 Mittwoch 2. 9. 16. 23.
 Donnerstag 3. 10. 17. 24.
 Freitag 4. 11. 18.
 Samstag 5. 12. 19.

2015 wurde bei einer UN-Versammlung die Agenda 2030 mit ihren 17 nachhaltigen Entwicklungszielen (Sustainable Development Goals - SDGs) von 193 Nationen - darunter Österreich - einstimmig beschlossen und unterzeichnet. Der Fokus der Agenda 2030 liegt auf der sozialen, ökologischen und ökonomischen Nachhaltigkeit und zielt darauf ab die Welt zu einem besseren Ort zu machen und niemanden "zurückzulassen".

Mit dem Adventkalender 2021 werden diese 17 Ziele vorgestellt und gleichzeitig Handlungsmöglichkeiten aufgezeigt, wie Jede*r - gerade in der Weihnachtszeit - einen Beitrag zu einer nachhaltigen Zukunft leisten kann. Ergänzt wird der Adventkalender mit 17 Videos, welche im Rahmen einer Nachhaltigkeitskampagne des Landes Steiermark von steirischen Jugendlichen gestaltet wurden, um die Nachhaltigkeitsziele zu erklären.

Das Fachteam Nachhaltigkeit wünscht  Ihnen einen besinnlichen Advent!

Texte:  Mag. Julia Prem, A14

3. Dezember: Ziel 3 - Gesundheit und Wohlergehen

Bewegung
Bewegung© pixabay

In Österreich haben grundsätzlich alle Menschen Zugang zu einer umfassenden Gesundheitsversorgung. Jedoch gibt es neben strukturellen Verbesserungsmöglichkeiten, immer noch gravierende Unterschiede der persönlichen Lebensstile und v.a. Stress, Bewegungsmangel, ungesunde Ernährung, Alkohol- und Tabakkonsum sind Ursachen für Erkrankungen.

Bewegung, gesundes Essen und Freundschaften

Was ist förderlich für die eigene Gesundheit? Notwendig sind frische Luft, frisches Wasser, gesunde Lebensmittel, Bewegung, soziale Netzwerke und wohltuende Hobbies.

Bewegung: Initiierung von Sport- und Bewegungsprojekten für alle Altersstufen (Laufgruppe, Yoga, Tanzen...) oder öfters mit seinen Kindern spazieren gehen.

Gesundes Essen: Im Kindergarten, in der Schule, in der Arbeit und zu Hause wäre eine Reduktion von zucker- und fetthaltigen Speisen, Getränken und Süßigkeiten empfehlenswert. Stattdessen dem gesunden Essen den Vorzug geben (Obst, Gemüsesticks, Smoothies, selbstgemachte Aufstriche...). Es gibt auch zahlreiche Keksrezepte ohne bzw. mit wenig Zucker, Butter usw.

Freundschaften: Wichtig ist, die eigenen Kinder zu unterstützen, dass sie gesunde, sozial und emotional stabile Freundschaften entwickeln. Nachgeben und Dialog statt Streit, Füreinander statt Gegeneinander, ein Gespräch, ein Lächeln, Spaß oder Zeit schenken. Dasselbe gilt auch für uns Erwachsene - und das nicht nur zur Weihnachtszeit.

2. Dezember: Ziel 2 - Kein Hunger

Lebensmittelspende
Lebensmittelspende© Julia Prem

Lebensmittel sind kostbar

In der Steiermark werden jährlich 80.000 - 100.000 Tonnen Lebensmittel weggeworfen. 1kg Lebensmittelabfall verursacht ungefähr 2kg CO2 - Emissionen. Gleichzeitig gibt es ca. 600.000 Menschen, die sich kein ausreichendes, gesundes und ausgewogenes Essen leisten können. Erst 22% der landwirtschaftlichen Flächen in der Steiermark werden biologisch und somit nachhaltig bewirtschaftet.

Nicht nur zur Weihnachtszeit ist es möglich einerseits Essen an Vereine, Tafeln, Suppenküchen oder Foodsharing-Fairteiler zu spenden und andererseits auch bei diversen Einrichtungen bei der Durchführung von  Tafeln oder  Fairteilern ehrenamtlich mitzuhelfen. Lebensmittel sind kostbar. Ebenso kann man Lebensmittelreste haltbar machen und so weiterschenken. (Stichworte: Einkochen/Einrexen, Zero Waste Küche). Vielleicht ist ein Foodsharing-Fairteiler in Kooperation mit lokalen Lebensmittelhändlern und Gastronomiebetrieben auch etwas für Ihre Gemeinde?

Regionale Produkte unterstützen heimische Landwirte und gesunde Lebensmittel fördern einen guten Boden. Achten Sie auf Lebensmittelkennzeichnungen und Gütesiegel auch beim Kauf Ihrer Lebensmittel für Weihnachtskekse, Adventkalender, Nikolosackerl, Christbaumnaschereien und dem Weihnachtsessen.

 Informationen zur Lebensmittelweitergabe

1. Dezember: Ziel 1 - Keine Armut

Winterkleidung
Winterkleidung© Julia Prem

Spenden Sie zur Weihnachtszeit Sachspenden, Geld oder Zeit

Österreich ist eines der reichsten Länder der Welt, trotzdem gibt es Armut, jedoch meist versteckt. 16% der Menschen in der Steiermark sind armuts- bzw. ausgrenzungsgefährdet.

Steiermarkweit gibt es tolle Initiativen, welche man auch zu Weihnachten nützen kann, um einkommensschwache Personen und Familien zu unterstützen: „Kost-Nix-Läden",  Geschenke-Verteiler,  Büchertankstellen,  Secondhandshops,  Sozialmärkte, Flohmärkte oder Tauschbasare - teilweise auch online und in sozialen Medien zu finden. Gerne kann man auch in der Gemeinde neue Verteiler aufstellen oder unterstützen bzw. organisieren Sie Sammelaktionen.

Wichtig sind derzeit v.a. Spielzeug, Lernmaterialien, Winterkleidung und Winterschuhe und ganzjährig auch Lebensmittel oder finanzielle Unterstützung.

Seite 1 von 3  
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).